Vorformulierte materialökologische Anforderungen finden ...

Textbausteine für Leistungsverzeichnisse

WECOBIS bietet im Modul Planung & Ausschreibung (P&A) Textbausteine für die Formulierung materialökologischer Anforderungen in Planung und Ausschreibung. Damit wird bereits in frühen Leistungsphasen die Entwicklung von Materialkonzepten für eine nachhaltige Planung, darauf aufbauend die Definition von Qualitätsniveaus im Planungsprozess bezüglich Baustoff- und Materialauswahl und schließlich die Vorauswahl von Bauproduktgruppen unter den Aspekten Umwelt- und Gesundheit unterstützt.

Zusammen mit den WECOBIS-Baustoffinformationen (→ Baustoffe bezüglich Nachhaltigkeit analysieren) wird so eine ganzheitliche Betrachtung der Baustoffauswahl über alle Lebenszyklusphasen ermöglicht.

In den Planungs- & Ausschreibungshilfen findet man neben materialökologischen Anforderungen für alle wichtigen Bauproduktgruppen auch Informationen zur Anwendung im Planungsprozess.

Nutzerspezifischer Zugang zu den materialökologischen Anforderungen

... nach Bauproduktgruppen

Hier erfolgt der Einstieg in loser bzw. pragmatischer Anlehnung an die Gliederung der Baustoffinformationen in WECOBIS.

... nach BNB_BN_1.1.6 "Risiken für die Lokale Umwelt"

Hier erfolgt der Einstieg in Anlehnung an die Bauproduktgruppen-Gliederung des Kriteriensteckbriefs BNB_BN_1.1.6. des Bewertungssystems Nachhaltiges Bauen (BNB) des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI) / Modul Büro und Verwaltungsbauten - Neubau.

... nach Qualitätssiegel Nachhaltiges Gebäude (QNG)

Hier erfolgt der Einstieg über die Anforderungen im Qualitätssiegel Nachhaltiges Gebäude zur Schadstoffvermeidung in Baumaterialien / Anhangdokument 313 des QNG-Anforderungskatalogs.

... nach LB-StLB / Gewerk

Hier erfolgt der Einstieg nach den Bauleistungsbereichen / Gewerken in Anlehnung an das Standarleistungsbuch. Um die Menüführung übersichtlicher zu halten, sind vereinzelt mehrere Gewerke mit ähnlichen  Leistungsbereichen zusammengefasst. Es werden jeweils diejenigen Bauproduktgruppen verlinkt, die für den jeweiligen Leistungsbereich im Standardfall relevant scheinen. Jedoch können projektabhängig auch weitere Produktgruppen bei der Leistungsbeschreibung für den LB relevant sein. Der Nutzer muss daher trotzdem noch einmal selbständig prüfen, ob er alle für ihn relevanten Bauproduktgruppen erfaßt hat.

Übergeordnete Anforderungen, Tipps und Hilfsmittel

Nutzerhandbuch und Anwendungstipps / Materialwahl nach Umwelt- und Gesundheitsaspekten

Hier wird gezeigt, wie WECOBIS, insbesondere die Planungs- und Ausschreibungshilfen, in den Planungsprozess integriert werden können. Man findet einen Überblick über den gesamten Planungs- und Baudurchführungsprozess und welche materialspezifischen Planungsschritte in den jeweiligen Leistungsphasen anfallen. Gleichzeitig wird auf die jeweiligen Hilfsmittel verwiesen, die WECOBIS hier zur Verfügung stellt.
Dabei wird herausgestellt, dass Materialauswahl und Produktentscheidung nicht erst in Werkplanung und Ausschreibung getroffen werden können. Bereits zu Beginn der Planung werden durch die Zielvorgaben, die Zusammenstellung des Planungsteams sowie die Festlegung des Planungs- und Bauablaufs die Weichen für das Qualitätsniveau einer umwelt- und gesundheitsbewussten Bauproduktauswahl gestellt.
Einführung - Materialökologische Anforderungen im Planungsprozess
Lph 0-2 - Grundlagen, Rahmen, Ziele
Lph 2-4 - Konzepte, Alternativen, Schichten
Lph 5-6 - Detail, Leistungsbeschreibung, Schnittstellen
Lph 7-9 - Angebot, Ausführungsüberwachung, Dokumentation

Eine ausführlichere Einführung zu WECOBIS und den Planungs- und Ausschreibungshilfen, sowie zur komplexen Planungsaufgabe Materialauswahl bietet auch der Artikel Ökologische Baustoffwahl als komplexe Planungsaufgabe, der für eine Broschüre des BBSR zur Baustoffwahl erstellt wurde.

Aufbau der einzelnen Materialanforderungen

In den Materialanforderungen findet man vorformulierte materialökologische Anforderungen an unterschiedliche Bauproduktgruppen. Die Anforderungen können als Textbausteine für Planung und Ausschreibung verwendet werden. Ergänzt werden die Textbausteine durch Links und Hintergrundinfos zu den Anforderungen und Nachweismöglichkeiten.

Die Textbausteine basieren im Wesentlichen auf Kriterien-Steckbrief 1.1.6 "Risiken für die lokale Umwelt" (BNB_BN_1.1.6) des Bewertungssystems Nachhaltiges Bauen (BNB) des BMI. Dieser Steckbrief zielt auf die Reduktion bzw. Vermeidung von Stoffen und Produkten, die aufgrund ihrer stofflichen Eigenschaften oder Rezepturbestandteile ein Risikopotenzial für Grundwasser, Oberflächenwasser, Boden und Luft (auch Innenraumluft) enthalten. Mit berücksichtigt werden auch wesentliche, materialrelevante Anforderungen, die sich aus Kriterien-Steckbrief 3.1.3, „Innenraumhygiene" ergeben.

Auch wenn ein Gebäude nicht im Rahmen eines Bewertungssystems zertifiziert werden soll, bilden die einzelnen Kriterien-Steckbriefe eine gute Grundlage, Orientierung und Hilfestellung für die Umsetzung ökologischer Aspekte in der Gebäudeplanung. Denn sie basieren auf einem praxiserprobten, sich stetig weiterentwickelnden und ausgewogenen System. Dieses ist umfassend dokumentiert und frei zugänglich.

Start immer im Reiter "Übersicht"

Eine Übersichtstabelle im ersten aufgerufenen Reiter zeigt „auf einen Blick" die materialökologischen Einzelanforderungen des BNB-Kriterien-Steckbriefs 1.1.6 „Risiken für die lokale Umwelt" für die jeweilige Produktgruppe. Es kann eine erste Abschätzung getroffen werden, welche Schadstoffe in dieser Produktgruppe relevant sind. Es werden zudem Hinweise gegeben, wenn einzelne Produktgruppen nicht alle Qualitätsniveaus erreichen können. Die Übersicht hilft bereits in frühen Planungsphasen, die Planungsziele und Qualitätsanforderungen festzulegen, Produktgruppen zu vergleichen und die Verfügbarkeit von Produkten auf einem bestimmten Qualitätsniveau zu prüfen.

Unterstützung und Details im Reiter "Erläuterung"

Ausführliche Erläuterungen zum Aufbau der Infoblätter, zum Inhalt und dessen Nutzung findet man jeweils gesammelt im Reiter "Erläuterung". Auch produktgruppenspezifische Informationen, z.B. zu Besonderheiten der Produktgruppe, findet man dort.