Polymer(e)

Polymere sind Makromoleküle, die aus einer Vielzahl von aneinandergereihten Atomen oder Molekülen (Monomeren = Einzelbausteine oder Grundeinheiten) aufgebaut sind. Die Aneinanderreihung der Monomere durch die Polymerisation (chemische Reaktion) ergibt die Makromoleküle. Die Zahl der aneinandergereihten Monomere ist so groß, dass sich die Eigenschaften der Polymere durch Hinzufügen oder Abspalten weniger Monomere nicht verändern.
Beispiele für Polymere sind Kunststoffe wie Polyvinylchlorid (PVC) und Polyethylen (PE), die aus Vinylchlorid-Einheiten (bei PVC) bzw. aus Ethylen-Einheiten (bei PE) aufgebaut sind. Beispiele für Naturpolymere sind Stärke oder Lignin, die aus Zuckern aufgebaut sind.

Siehe auch Copolymer