Organisch

Die organische Chemie beschreibt alle chemischen Verbindungen die Kohlenstoff enthalten. Eine Ausnahme bilden dabei die zur anorganischen Chemie zählenden wasserstofffreien Chalkogenide (Chalkogene = Elemente der 6. Hauptgruppe) des Kohlenstoffs (Kohlenstoffmonoxid, Kohlenstoffdioxid, Schwefelkohlenstoff), die Kohlensäure und Carbonate, die Carbide sowie die ionischen Cyanide, Cyanate und Thiocyanate. Ein Grenzgebiet zur anorganischen Chemie sind die Organometallverbindungen. Während die organische Chemie die Organometallverbindungen nur als Hilfsmittel oder Reagenz benutzt, betrachtet die anorganische Chemie die Koordinationschemie der Metalle.

Während früher alle organischen Verbindungen aus Pflanzen und Tieren gewonnen wurden, ist es mit Hilfe der Chemie gelungen etwa 40 Millionen organische Verbindungen herzustellen und zu charakterisieren. Ca. 90 % der produzierten organischen Chemikalien werden aus Erdöl hergestellt.