Bindemittel

Sammelbegriff für Stoffe, die gleiche oder verschiedenartige Komponenten miteinander verbinden. Bindemittel sind Bestandteile sehr vieler Baustoffe. Mörtel, Estriche, Beton usw. enthalten anorganische Bindemittel, in Anstrichstoffen sind organische Bindemittel (Natur- und Kunstharze) ein wichtiger Bestandteil als Filmbildner. Auch in Klebstoffen, Spachtelmassen, Dichtstoffen, Spanplatten u. v. a. Baustoffen sind Bindemittel enthalten.
Anorganische Bindemittel sind Gips, Zement, Kalk, Silikate und organische Bindemittel sind Kunstharze und Casein. Das Abbinden der Produkte kann auf unterschiedliche Weise erfolgen: Durch physikalisches Trocknen (Polymerlösung), durch Erstarren oder Viskositätsanstieg (aus der Schmelze), durch chemische Reaktion (Reaktionsharze, Kalkmörtel) oder durch Hydratisierung (hydraulische Mörtel).
Die Produktion von Kunstharzen und Kunststoffen verläuft über die Erdölchemie. Synthetische anorganische Bindemittel wie Zement benötigen zur Herstellung viel Energie.