Über WECOBIS

WECOBIS wurde im Rahmen der Forschungsinitiative Zukunft Bau initiiert und wird laufend um neue und aktualisierte Daten ergänzt und aktuellen Entwicklungen angepasst. Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) stellt in Kooperation mit der Bayerischen Architektenkammer (ByAK) herstellerneutrale Informationen zu Umwelt- und Gesundheitsrelevanz von Bauproduktgruppen und Grundstoffen zur Verfügung. Die Baustoffinformationen werden aktuell und frei zugänglich über das internetbasierte ökologische Fachinformationssystem WECOBIS bereitgestellt.
WECOBIS ist eingebunden in ein Gesamtsystem von Planungs- und Bewertungswerkzeugen (z. B. BNB), die für die Gebäudezertifizierung genutzt werden können und ist somit ein wichtiger Baustein im Internetportal „Nachhaltiges Bauen“ des BMUB.

WECOBIS - Das Informationsportal zu Umwelt- und Gesundheitsaspekten bei der Baustoffwahl

Die umfassenden Informationen in WECOBIS helfen Planern und Bauherren auf unterschiedliche Weise, eine umwelt-, gesundheits- und qualitätsbewusste Material und Produktauswahl umzusetzen. WECOBIS gliedert Umwelt und Gesundheitsaspekte anhand der Lebenszyklusphasen. Zusammen mit den zusätzlichen Informationen zu Planung, Ausschreibung, Zeichen&Deklarationen und BNB unterstützt WECOBIS dadurch die

  • Entwicklung von Materialkonzepten für eine nachhaltige Planung.
  • Vorauswahl von Bauproduktgruppen unter den Aspekten Umwelt und Gesundheit.
  • Einordnung baustoffrelevanter Kriterien des Bewertungssystems Nachhaltiges Bauen für Bundesgebäude (BNB) in Planung und Ausschreibung.
  • Definition von Qualitätsniveaus im Planungsprozess bezüglich Baustoff- und Materialauswahl.
  • Anwendung von Baustoffen mit ganzheitlicher Betrachtung über alle Lebenszyklusphasen.

Die WECOBIS-Bausteine

Bauproduktbezogene Hilfestellung mit Fachinformationen, Lebenszyklusinformationen und
- Neu 2015 - Informationen zum Bestand

In den WECOBIS-Bauproduktgruppen finden sich die folgenden Informationen und inbesondere unter „Ausschreibung" oder „Zeichen & Deklarationen" Hinweise und Links zu z. B materialökologischen Anforderungen und Textbausteinen für Planung und Ausschreibung in WECOBIS, mögliche Nachweisdokumenten und Produktkennzeichnungen (z.B. Blauer Engel, Giscode) sowie zu besonderen materialökologischen Eigenschaften.

  • Reiter Allgemeines
    Angaben zu Hauptbestandteilen, Charakteristik oder Anwendungsbereichen geben einen Einstieg
    in die Bauproduktgruppen.
  • Reiter Ausschreibung
    Der Nutzer findet bauproduktbezogene Informationen zu Planung und Ausschreibung.
  • Reiter Zeichen&Deklarationen
    Hier sind Informationen zu Umweltproduktdeklarationen (EPD) und Umweltzeichen wie der Blaue Engel übersichtlich dargestellt.
  • Reiter Bewertungssysteme
    Adressiert werden Bewertungssysteme zum nachhaltigen Bauen. WECOBIS bietet speziell für BNB-Kriteriensteckbriefe des Bewertungssystems Nachhaltiges Bauen (BNB) des BMUB aufbereitetes baustoffliches Wissen an. Derzeit sind das baustoffrelevante Steckbriefe zu Schadstoffen im Bestand, Risiken für die lokale Umwelt, Innenraumhygiene und zu Rückbau, Trennung, Verwertung.
  • Reiter Technische Informationen
    Informationen zu technischen Qualitäten,
    z.B. technische Daten, relevante DIN-Normen, ergänzen Umwelt- und Gesundheitsaspekte.
  • Lebenszyklus
    Informationen zu Rohstoffen, Herstellung, Verarbeitung, Nutzung, Nachnutzung
  • Informationen zu Bestandsmaterialien
    und möglichen Schadstoffen

→ siehe z.B. Elastomer-Bodenbeläge
→ siehe z.B. Elastische Bodenbeläge im Bestand

Planungs- & Ausschreibungshilfen - NEU 2015

Eine Einführung zur Thematik und zur Nutzung der Informationen im neuen Modul findet sich unter
Ökologische Baustoffwahl als komplexe Planungsaufgabe - WECOBIS Planungs- & Ausschreibungshilfen

Das Modul gliedert sich in die folgenden Einzelbausteine

myWECOBIS

Mit myWECOBIS hat der Planer häufig genutzte Inhalte „gleich zur Hand" und kann das WECOBIS-Wissen aktiv in den Planungsalltag einbinden.

  • Komfortfunktionen
    myWECOBIS bietet Funktionen wie „merken", „zuletzt gesehen" oder den „Media Pool" für ein übersichtliches Arbeiten mit den umfangreichen Inhalten.
  • Projektmappe
    Registrierte Nutzer können eigene Projekte anlegen und individuelle Umwelt- und Gesundheitsdaten ablegen und verwalten. Die Projektmappe wird nach Bauteilen entsprechend der DIN 276 gegliedert.
  • Ausgabe der Projektmappe
    Den Bauteilen zugewiesene Informationen werden strukturiert abgelegt und sind schnell abrufbar. Ausgedruckte Projektmappen können beispielsweise direkt in eine Planungsbesprechung integriert werden 

Serviceseiten

Neben Informationen zu Anwendungsbereichen, Portalen und Veranstaltungen finden sich dort

 

WECOBIS - Organisation

Betreiber

Das BMUB und die Bayerische Architektenkammer betreiben WECOBIS gemeinsam.
BMUB → Bayerische Architektenkammer

Geschäftsstelle WECOBIS

Das BBSR betreibt die Geschäftsstelle WECOBIS. Sie bündelt die Interessen der Beteiligten und organisiert den Geschäftsbetrieb. 
BBSR / Referat II 6

Projektkoordination

  • Dipl.-Ing. Architekt Stefan Haas, M.Sc. (BBSR)
  • Dipl.-Ing. (FH) Architektin Petra Wurmer-Weiß (Bayerische Architektenkammer)
  • Dipl.-Ing. Claus Asam (BBSR)

Chefredaktion

Das BBSR und die Bayerische Architektenkammer stellen die Chefredaktion. Die inhaltliche Bearbeitung von WECOBIS wird unter Leitung der Chefredaktion vom Fachredakteurskreis (Stammredakteure und externe Fachredakteure) durchgeführt.

  • Dipl.-Ing. (FH) Architektin Petra Wurmer-Weiß
  • Dipl.-Ing. Architekt Stefan Haas, M.Sc.
  • Dipl.-Ing. Claus Asam

Stammredakteure

Die dauerhaft eingebundenen Stammredakteure bilden die Basis im Fachredakteurskreis. Sie decken spezielle Fachdisziplinen ab.

Externe Fachredakteure

Ergänzt wird die fachliche Arbeit durch externe Fachredakteure. Sie erarbeiten zeitlich und/oder inhaltlich begrenzte Beiträge und werden durch die Chef- bzw. Stammredakteure angeleitet. Im Kreis der externen Fachredakteure sind Institutionen wie Hochschulen, Universitäten, Institute oder Behörden, die sich mit Baustoffen beschäftigen, angesprochen ihr Wissen einzubringen.

Aktuelles Redakteursteam und beteiligte Institutionen
Inhaltliche Überarbeitung 2012 - 2014

  • Aidelsburger Kellner Architekten
    München
  • Büro für Umweltchemie
    Zürich, Schweiz
  • IBO - Österreichisches Institut für Baubiologie und -ökologie (Verein) und IBO GmbH
    Wien, Österreich
  • Technische Universität Berlin

    Fakultät VI, Institut für Bauingenieurwesen, FG Baustoffe und Bauchemie

    Berlin

  • Technische Universität Berlin
    Fakultät VI, Institut für Bauingenieurwesen, FG Bauphysik und Baukonstruktion
    Berlin
  • TI Johann Heinrich von Thünen-Institut

    Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei, Institut für Holztechnologie und Holzbiologie
    Hamburg

  • BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung
    Berlin
  • Bundesamt für Strahlenschutz (BfS)
    Berlin
  • Umweltbundesamt (UBA)

    Dessau, Berlin

  • Gisbau
    Gefahrstoff-Informationssystem der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft BG BAU
    Frankfurt

WECOBIS – Wissenschaftlicher Beirat

Der Wissenschaftliche Beirat ist der Geschäftsstelle beigestellt. Er setzt sich mehrheitlich aus Vertretern von wissenschaftlichen Einrichtungen zusammen und empfiehlt den Betreibern die inhaltlichen Schwerpunkte der Fortentwicklung von WECOBIS vor.

Mitglieder

  • Dr.-Ing. Tanja Brockmann
    Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung, Referatsleiterin Referat II 6 Bauen und Umwelt
  • Dipl.-Ing. (FH) Frank Cremer
    Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB), Referat Bauingenieurwesen, Nachhaltiges Bauen, Bauforschung
  • Dipl.-Geogr. Norbert Kluger
    Leiter des Gefahrstoff-Informationssystems GISBAU der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft BG BAU
  • Prof. Dr.-Ing. Werner Lang, M.Arch. 
    Technische Universität München, Lehrstuhl für energieeffizientes und nachhaltiges Planen und Bauen
  • Prof. Dr.-Ing. habil. Thomas Lützkendorf
    KIT - Karlsruher Institut für Technologie, Lehrstuhl Ökonomie und Ökologie des Wohnungsbaus
  • DirProf Dr. Wolfgang Plehn
    Umweltbundesamt, Referatsleiter FG III 1.4 Stoffbezogene Produktfragen
  • Dipl.-Ing. Architekt Rudolf Scherzer
    Vizepräsident der Bayerischen Architektenkammer

WECOBIS – Entwicklung bis 2010

WECOBIS startete als Forschungsprojekt der Bayerischen Architektenkammer, gefördert im Rahmen der Forschungsinitiative Zukunft Bau des Bundesministerium für Verkehr, Bauen und Stadtentwicklung (BMVBS). Für das nachhaltige Planen, Bauen und Betreiben von Gebäuden ist die fundierte Beurteilung und Auswahl von Bauprodukten eine Kernaufgabe, der sich Architekten und Planer vermehrt stellen müssen. Hierfür notwendige herstellerneutrale Informationen zu Gesundheits- und Umweltaspekten bereitzustellen, war bereits das Hauptanliegen von ECOBIS 2000, das die Bayerische Architektenkammer im Jahr 2000 mit wesentlicher finanzieller Unterstützung des Bundes erfolgreich auf den Markt brachte.

Projektleitung und Projektkoordination bis 2010

  • Prof. Dipl.-Ing. Architekt Sepp Starzner †
    Hochschule Augsburg, Fakultät für Architektur und Bauingenieurwesen
  • Dipl.-Ing. (FH) Architektin Petra Wurmer-Weiß
    Bayerische Archiktektenkammer
  • Dr.-Ing. Architektin Martina Klingele

Redaktionelle Bearbeitung bis 2010

  • Dipl. Chemiker Ueli Kasser
    Büro für Umweltchemie
  • Prof. Dr. rer. nat. Wolfgang Linden
    Fachhochschule Lübeck, Fachbereich Bauwesen
  • Prof. Dipl.-Ing. Manfred Schnell
    Hochschule Augsburg, Fakultät für Architektur und Bauingenieurwesen
  • Prof. Dipl.-Ing. Sepp Starzner †
    Hochschule Augsburg, 
    Fakultät für Architektur und Bauingenieurwesen
  • Dipl.-Ing. (FH) Architektin Petra Wurmer-Weiß
    Bayerische Architektenkammer

Beratung bis 2010

  • Prof. Dr.-Ing. habil. Thomas Lützkendorf
    Universität Karlsruhe (TH), 
    Stiftungslehrstuhl Ökonomie und Ökologie des Wohnungsbaus
  • Dipl.-Ing. Architekt Holger König
    LEGEP Software GmbH
  • Dipl.-Geogr. Norbert Kluger
    Leiter des Gefahrstoff-Informationssystems GISBAU 
    der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft BG BAU