Klassifizierung von Bauprodukten

Einteilung der Baustoffe nach DIN 4102

Wichtiges Kriterium für die Beurteilung von Baustoffen ist ihr Brandverhalten. Sie werden nach deutscher Norm unterschieden in 2 Baustoffklassen (A, B):

  • nicht brennbar (Baustoffklasse A1 oder A2)
  • schwer entflammbar (Baustoffklasse B1)
  • normal entflammbar (Baustoffklasse B2)
  • leicht entflammbar (Baustoffklasse B3)

Einteilung der Baustoffe nach DIN EN 13501 - 1

Im Unterschied zur deutschen Klassifizierung nach DIN 4102 bietet die europäische Norm mehr Klassen und Kombinationen an. Die Europäische Norm sieht 7 Baustoffklassen (A1, A2, B, C, D, E und F) vor. Neben dem Brandverhalten sind 2 Zusatzkriterien (s1-3, d0-2) mit je 3 Stufen zur Spezifikation vorhanden:

Rauchentwicklung (s)

  • keine / kaum Rauchentwicklung (s1)
  • begrenzte Rauchentwicklung (s2)
  • unbeschränkte Rauchentwicklung (s3)

Brennendes Abtropfen (d)

  • kein Abtropfen / Abfallen (d0)
  • begrenztes Abtropfen / Abfallen (d1)
  • starkes Abtropfen / Abfallen (d2)

Ausführliche Informationen hierzu siehe Webseite des DiBT.