Fasern

Gesamtübersicht der Fasern
Natürliche Fasern Künstlich hergestellte Fasern
Anorganische Fasern Organische Fasern Anorganische Fasern = Künstliche Mineralfasern (KMF) Organische Fasern
z. B. Gips Tierische Fasern: z.B.Schafwolle
Pflanzliche Fasern: z. B. Baumwolle
z. B. Mineralwolle z. B. Fasern aus synthetischen Polymeren (Kunststofffasern)

Die Außen- und Innenluft enthält immer einen Anteil natürlicher oder künstlicher Fasern aus Gips, Kunststoff, Textil, Zellulose oder Gesteinen.

Faserstäube nach TRGS 521 "Abbruch-, Sanierungs- und Instandhaltungsarbeiten mit alter Mineralwolle"  sind Stäube, die künstliche anorganische Mineralfasern mit einer Länge > 5μm, einem Durchmesser < 3μm und einem Länge-zu-Durchmesser-Verhältnis, das größer als 3 zu 1 (WHO-Fasern) ist, enthalten und damit als alveolengängig (lungengängig) angesehen werden.

siehe auch TRGS 521 (Download)