Umweltzeichen

Nach ISO-Standards wird zwischen 3 Umwelt-Kennzeichnungen nach Typ I, Typ II und Typ III unterschieden. Genaue Erläuterungen hierzu finden Sie zu Deklarationstypen.
Häufig sind mit dem Begriff Umweltzeichen die Kennzeichnungen nach Typ I (DIN ISO 14024) gemeint. Die bekanntesten Zeichen dieser Kategorie sind der Blaue Engel, die  Euroblume oder z. B. das Östereichische Umweltzeichen. Hinweise zu allen verfügbaren Zeichen und Deklarationen einer Bauproduktgruppe finden Sie in WECOBIS übersichtlich aufgelistet.

Blauer Engel (Seit 1972)

Das Umweltzeichen ist für Produkte und auch für Dienstleistungen vorgesehen, die sich im Vergleich zu anderen, dem gleichen Gebrauchszweck dienenden Produkten

  • bei einer ganzheitlichen Betrachtung bezogen auf die gesamten Lebensphasen des Produktes (Herstellung, Gebrauch, Entsorgung) und
  • unter Beachtung aller Gesichtspunkte des Umweltschutzes einschließlich des sparsamen Rohstoffeinsatzes

durch besondere Umweltfreundlichkeit auszeichnen. Die Gebrauchstauglichkeit und Sicherheitsaspekte müssen denen herkömmlicher Produkte entsprechen.
Es handelt sich um eine positive Kennzeichnung, die ausschließlich auf freiwilliger Basis erfolgt. Zeicheninhaber ist das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit. Das Umweltzeichen ist wettbewerbsrechtlich sowie durch das zivilrechtliche Namensrecht geschützt.

Die Bezeichnung "Blauer Engel" ist keine offizielle sondern eine vom Volksmund geprägte Bezeichnung, die dem Umweltzeichen ganz offensichtlich unter Bezug auf die im Kern des Zeichens befindliche blaue Figur mit ausgebreiteten Armen gegeben wurde.
Das Umweltzeichen versteht sich als ein marktkonformes Instrument der Umweltpolitik. Dabei zählt das Umweltzeichen zu den sogenannten "weichen" Instrumenten der Umweltpolitik, weil es als freiwillige Produktkennzeichnung keine allgemeinverbindlichen Gebote oder Verbote aufstellen kann, sondern auf lnformation und Motivation, auf Überzeugung und Umweltengagement von Herstellern und Verbrauchern setzt.

Das Umweltzeichen "Blauer Engel" ist eines der RAL-Testate wie z.B.: "RAL-UZ 38 Holz-/ Holzwerkstoffprodukte". Genaue Anforderungen für die einzelnen Umweltzeichen sowie aktuelle Listen der Zeichenanwender → http://www.blauer-engel.de

EU-Umweltzeichen (seit März 92)

Das 1992 durch eine EU-Verordnung (Verordnung EWG 880/92) eingeführte freiwillige Zeichen hat sich zu einer Referenz für Verbraucher entwickelt, die mit dem Kauf von umweltfreundlicheren Produkten und Dienstleistungen zu einer Verringerung der Umweltverschmutzung beitragen wollen.

Ausgezeichnet werden auch hier Produkte mit im Vergleich geringen Umweltauswirkungen.

Noch sind wenige Bauprodukte zertifiziert. Es finden sich jedoch bereits Gruppen aus z. B. den Farben, Bodenbelägen und Holzwerkstoffen.